Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.
Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.

 Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.    2. Jahreshälfte 2020

                                         Stand 1. September 2020

 

So 13. September, 14-16 Uhr

„Tag des offenen Denkmals“. Lenné-Haus, Konviktstraße 4. Geschichte
des einstigen Gärtnerhauses und des angrenzenden Hofgartens
. Plakat-
Aktion vor dem Lenné-Geburtshaus (also im Freien unter AHA-Regeln)
Ggf. Besichtigung des Treppenhauses. Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr

AHA-Regeln beachten!

 

Di 29. September, 14-17 Uhr

Veranstaltung am Geburtstag von Peter Joseph Lenné
14:00 Uhr: eine kleine Ausstellung zur “Familie Lenné in Poppelsdorf“ im (ausgeschilderten) Strasburger-Lehrgewächshaus, Botanischer Garten
15:00 Uhr Führungen durch den Botanischen Garten (max. 9 Personen/Führung).
17:00 Uhr Vorträge: Dr. Helga Stoverock und Prof. Dr. Wolfgang Alt.

Der Botanische Garten und die Gärtnerfamilie Lenné
Ort: Botanischer Garten der Universität Bonn, vor dem Pavillon (mit Stühlen im Freien)
>>> Alternativer Ort (bei starkem Regen und Kälte): Wolfgang-Paul-Hörsaal (Ecke Wegelerstr./Kreuzbergweg): dieser wird spätestens eine Stunde vorher bekanntgegeben!!

Organisation: Förderverein Poppelsdorfer Geschichte e. V., Lenné-Gesellschaft Bonn e.V., Botanische Gärten Bonn
Die gesamte Veranstaltung wird gemeinsam für maximal 50 Teilnehmer aus den beiden Vereinen durchgeführt: Hierzu ist eine schriftliche Anmeldung pro Vereinsmitglied (plus maximal 1 Begleitperson) mit Angabe von Telefon- und/oder Email-Nummer notwendig - für uns Mitglieder also bei der Lenné-Gesellschaft Bonn.
Sie erhalten dann eine Bestätigung der Teilnahme bzw. Platzierung auf der Warteliste. Falls Sie trotz Anmeldung NICHT teilnehmen können, erwarten wir Ihre rechtzeitige Absage (für evtl. Nachrücker)!
Bitte AHA-Regeln befolgen! 


Do 15. Oktober, 19 Uhr

Vortrag von Jost Brökelmann: Lenné und der französische Garten
    - Über die berufliche Ausbildung von Peter Joseph Lenné -
Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee 108. Bushaltestelle BERINGSTR.: # 601, 602, 603   
Bitte anmelden!

 

Do 12. November, 19 Uhr

Vortrag von Gerd Kirchlinne. Entwicklung Bonns zum Zentrum der
Rheinromantik.
Nach dem
 Baedeker-Reiseführer zum Rhein sind um die Mitte des 19. Jahrhunderts von Köln und Bonn aus eine Million Menschen im Jahr zur Fahrt mit dem Raddampfer durch das romantische Mittelrheintal gestartet; die Hälfte der Reisenden seien Engländer gewesen.
Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee 108. Bitte anmelden!


 

Ein Wort zu den Kosten:
Vorträge Freier Eintritt. Unser Spendenkorb freut sich über eine Gabe.
Führungen 5,00 Euro für Mitglieder, 8,00 Euro für Gäste
Exkursionen Anteiliger Preis für alle Teilnehmer mit Voranmeldung

 

Unser Bankkonto lautet:
Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.
SPK KölnBonn DE05 3705 0198 1933 0081 77


Sie finden uns auch im Internet unter:
www.lenne-bonn.de 

 

Zu Corona-Zeiten:

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltungen in geschlossenen Räumen an.
Es gelten die AHA-Regeln


Ihre Ansprechpartnerin:

Lenné-Referentin Ingeborg Nolden M.A. Telefon (02 28) 65 20 98

 

 

 

"Wahlprüfsteine“ für die Kommunalwahlen                  am 13. September 2020  

 Termine, die unsere Aktivitäten bezüglich des Ausbaus der Stadtautobahn A565 und damit die Veränderungen auf dem Grundstück „Auf dem Hügel 6, Endenich“ betreffen. Dort liegt der ehemalige Lenné-Park Bonn-Endenich.

Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der A565 findet in der Zeit vom 10. September bis 9. Oktober 2020 statt, und zwar vornehmlich im Internet: https://www.bonn.de/service-bieten/dialog-beteiligung/planfeststellungsverfahren-tausendfuessler.php.
Zur Problematik des Ausbaus der A565 haben wir von der Lenné-Gesellschaft Bonn Stellung bezogen und einen Alternativvorschlag vorgelegt: https://www.lenne.nrw/lenn%C3%A9-park-bonn-endenich-a565/masterplan-stadtnatur-kontra-a565/

 

 

Die Aussagen der Oberbürgermeister-Kandidaten*innen zum Ausbau der Stadtautobahn hatten wir in den Lenné-Nachrichten Nr. 12 unter „Aufzeichnungen von der öffentlichen Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten*innen zum Ausbau der A565“ mitgeteilt. Am Ende resultierte eine klare Entscheidungshilfe für die Bonner Bürger*innen:
• Die OB-Kandidatin der GRÜNEN und der OB-Kandidat der LINKEN setzen sich klar gegen den weiteren Ausbau der A565 ein und sind auch bereit, als Oberbürgermeister*in im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens in dieser Hinsicht zu agieren.
• Die OB-Kandidat*innen der CDU, FDP und SPD sind uneingeschränkt für den Ausbau der Stadtautobahn.
• Der BBB-Kandidat wünscht sich eine Troglage der Autobahn.


Zusätzlich haben wir nach der Podiumsdiskussion die OB-Kandidaten*innen um Beantwortung folgender „Wahlprüfsteine“ vor den Kommunalwahlen am 13. September 2020 gebeten:
Prüfstein 1: Sollte das Geburtshaus von Lenné in Bonn in der Konviktstr. 4 wenigstens von außen zeitnah renoviert werden?
Prüfstein 2: Die Universität und das Land NRW als Eigentümer des Lenné-Hauses sollen zeitnah ein Konzept erstellen, wie das Lenné-Haus für die Würdigung des kulturellen Erbes der kurkölnischen Hofgärtnerzeit und des dort geborenen, berühmten Sohnes der Stadt Bonn Peter Joseph Lenné angemessen genutzt werden kann.
Prüfstein 3: Der ehemalige Lenné-Park in Bonn-Endenich sollte restauriert und zu einer "Grünen Oase" für die Anwohner von Endenich und der Weststadt erweitert werden.
Prüfstein 4: Die Stadt Bonn soll einen Entwicklungsplan erstellen, wie die Stadt „durch-grünt“ werden kann, so dass alle Einwohner im Umkreis von 1 km sich in einer „Grünen Oase“ (Park, Friedhofs-Park o.ä.) erholen können.

Bislang (07.09.2020) haben wir 4 Antworten erhalten: BBB, LINKE, FDP und CDU unterstützen alle vier genannten Prüfsteine; die CDU bemerkt aber ausdrücklich „sofern nicht von dem Neubau Tausendfüßler betroffen“.
Die Antworten von GRÜNEN und SPD stehen noch aus. 
  

 

 Antwort Katja Dörner DIE GRÜNEN am 09.09.2020: Unterstützt alle vier Prüfsteine. Kommentare:

 

Zu 1. Ja, das unterstütze ich. Die Stadt hat jedoch keinen unmittelbaren Einfluss, da das Gebäude Eigentum der Universität bzw. des BLB ist. Da die Universität nach meinem Kenntnisstand kein Interesse daran hat, das Gebäude zu veräußern, würde ich als Oberbürgermeisterin das Gespräch mit dem Kanzler suchen.

 

Zu 2. Ja, das unterstütze ich. Es wäre auch sehr vorteilhaft für den Tourismus in Bonn.

 

Zu 3. Ja, das unterstütze ich. Darüber würden sich alle Endenicher*innen und Weststädter*innen freuen. Sobald die Erweiterungspläne der Universität für den Campus Endenich in Angriff genommen werden, sollte der nur noch rudimentär erhaltene Lenné-Park in die Planung einbezogen werden.

 

Zu 4.Ja, das unterstütze ich. Dies wäre nicht nur ökologisch von Vorteil. Dies würde die Lebensqualität in den Stadtteilen spürbar erhöhen.

 

 

Lenné-Nachrichten

 

Ausgabe 2/2020 vom 24.02.2020                       

 

               

 

Liebe Mitglieder der Lenné-Gesellschaft,

 

Der Lenné-Park in Endenich wurde 1859 von Peter Joseph Lenné für seinen Freund Peter Michels geplant und geschaffen. Wir haben den Park am 17. August 2019 im Rahmen einer GRÜNEN TOUR besichtigt. Er weist noch einen schönen alten Baumbestand auf und ist heute von der Universität (Landwirtschaftliche Fakultät) vom BLB (Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW) gemietet.
Ein Drittel dieses Grundstücks soll in naher Zukunft für der Ausbau der angrenzenden Autobahn A565 auf 6 bis 8 Spuren und für ein Rückhaltebecken am „Endenicher Ei“ benutzt werden (siehe 

 https://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a562/brueckensanierungen-im-raum-bonn-a562-a565.html , unter „Downloads & Kontakt“ auf „mehr“ anklicken, dann „A565/B56 Endenicher Ei (PDF 4,3 MB)“ herunterladen).


In Endenich hat sich eine Bürgerinitiative unter Irmgard Henseler und Raimund Gerber formiert, die ein Überdenken, ein sog. Moratorium, dieses Autobahn-Ausbaus fordert, und zwar in erster Linie aus Umweltschutzgründen. Siehe:    https://vf-bonner-buergerinitiativen.jimdofree.com/projekte/


Der Vorstand der Lenné-Gesellschaft Bonn unterstützt dieses Moratorium aus Umweltschutzgründen und weil es ein bedeutender historischer Park ist: Dieser Lenné-Garten, der einzige Park, der von Peter Joseph Lenné in seiner Geburtsstadt Bonn geschaffen wurde, sollte erhalten und zu einem öffentlichen Park ausgebaut werden. Dieses sind die Gründe:

 

  •  Der Park wurde von Peter Joseph Lenné, dem bekannten Gartenbaudirektor Preußens, nach 1859 geschaffen. Er ist ein Unikat und sollte unter Denkmalschutz gestellt werden.
  •  Es existieren noch Bäume aus der Zeit von Lenné.
  •  Die alte Wegeführung ist z. T. noch vorhanden und kann wiederhergestellt werden.
  •  Der Park stellt eine GRÜNE OASE in einem stark besiedelten Stadtgebiet dar.
  •  Solche GRÜNE OASEN erhöhen signifikant die Lebensdauer der Bewohner in einem Umkreis von 500 m.
  •  Öffentliche Grün-Räume haben eine messbare Bedeutung für die psychische Gesundheit der Bewohner – siehe „Charta der Neurourbanistik“ (Deutsches Ärzteblatt vom 4. November 2019 und Deutsches Ärzteblatt 1. August 2019)
  •  Schon 1824 hat Peter Joseph Lenné für die Stadt Magdeburg einen solchen Park, den er „Volkspark“ nannte, geplant und dem Stadtrat zur Gesundung der Einwohner empfohlen.


Die Lenné-Gesellschaft Bonn e. V. wird deshalb einen Bürgerantrag bei der Stadt Bonn stellen, dass der Stadtrat beschließen möge, diesen Lenné-Park in Endenich, der z. T. landwirtschaftlich genutzt wird, zu übernehmen und zu einem öffentlichen Park auszubauen.
Wir empfehlen, die Petition für ein Moratorium des Autobahnbaus (s. Anlage) auf der Unterschriftenliste (Anlage) zu unterzeichnen und das Unterschriftenblatt entweder an die

  • Lenné-Gesellschaft Bonn oder
  •  direkt an Irmgard Henseler und Raimund Gerber, An der Elisabethkirche 14, 53113 Bonn
  • zu schicken oder
  •  bei der nächsten Veranstaltung der Gesellschaft am 5. Februar 2020 (s. unten) zu unterzeichnen.

 

Herzliche Grüße,

 

Jost Brökelmann                           Ingeborg Nolden

 

       

 

Programm der Potsdam-Fahrt

Wegen der Corona Epidemie entfällt die Potsdam-Fahrt für dieses Jahr !!!

 

 Montag 15. Juni bis Sonntag 21. Juni 2020

Montag, 15.06.2020
08:00 Uhr Abfahrt vom Kaiserplatz gegenüber der Kreuzkirche
15 – 16 Uhr Ankunft in Potsdam, einchecken ins Schlossgarten-Hotel am Park Sanssouci
17:00 Uhr erster geführter Spaziergang im Park (Nolden)
19:00 Uhr gemeinsames Abendessen, Restaurant MÖVENPICK. Zurück mit dem BusEin Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

Dienstag, 16.06.2020 - ganztägig in Berlin-Dahlem -

ab 07:30 Uhr Frühstück
09:30 Uhr Abfahrt nach Berlin
10:00 Uhr Führung im Geheimen Staatsarchiv (Archivar Schwarzbach)
~13:00 Uhr Mittagessen im Café der Königl. Garten-Akademie Dahlem.
Anschließend Besuch der Gartenanlagen inkl. Rosengarten und Gewächshäuser
Nach kurzem Fußweg Besuch der Botanischen Gärten Berlin-Dahlem
~19:00 Uhr Abendessen in Potsdam

Mittwoch 17.06.2020 - Potsdam. Bus hat Ruhetag -
ab 07:30 Uhr Frühstück
09:15 Uhr Gang zum NEUEN PALAIS
09:50 – 11:30 Führung
Fußweg zur Lenné-Herme
~13:00 Uhr Mittagessen im Drachenhaus
Nachmittags Führung im Park SANSSOUCI (Dr. Wacker), u. a. Nordischer
und Sizilianischer Garten und Marly-Garten
gemeinsames Abendessen

Donnerstag 18.06.2020 - ganztägig in Berlin -
ab 07:30 Uhr Frühstück
09:00 Uhr Abfahrt nach Berlin
vormittags GÄRTEN DER WELT in Berlin-Marzahn, u. a. Chinesischer und Renaissance-
Garten
Mittags-Imbiss
~15:00 Uhr Im Regierungsviertel u.a. Führung im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz
und nukleare Sicherheit zum Thema MASTERPLAN STADTNATUR (angefragt)
Abendessen in Potsdam

Freitag 19.06.202 - Potsdam -
ab 07:30 Uhr Frühstück
09:00 Uhr Fahrt zum Pfingstberg/Potsdam. Besichtigung des großangelegten BELVEDERE.
~13:00 Uhr Einkehr im Gasthof unterhalb des Pfingstbergs
nachmittags zur freien Verfügung inkl. Abendessen
20:00 Uhr Individuell: Konzert in der Friedenskirche im Park SANSSOUCI siehe Anhang

Samstag 20.06.2020
ab 07:30 Uhr Frühstück
09:00 Uhr Fahrt zur Pfaueninsel
10:00 Uhr Führung über die Insel durch Prof. Seiler
13:00 Uhr Mittagessen im historischen Norwegischen KONGSNAES- Restaurant am
Jungfernsee. Anschließend kurze Weiterfahrt zum Schloss CECILIENHOF im
NEUEN GARTEN. Besuch der Ausstellung „Die Neuordnung der Welt“, Potsdam-
Konferenz 1945
19:00 Uhr Abendessen

Sonntag 21.06.2020
ab 07:30 Uhr Frühstück. Anschließend Check-out
09:30 Uhr Abfahrt zur „Fahrlander Feldflur“, Führung Prof. Seiler
Grab von Peter Joseph Lenné in Bornstedt
mittags Imbiss
13:00 Uhr Heimfahrt von Bornstedt nach Bonn
~20:00 Uhr Ankunft am Kaiserplatz, Bonn

Kosten, Anmeldung und Zahlungsziele
Teilnehmerkosten im DZ 810,00 € und im EZ 990,00 €.
Eine Anmeldung zur Potsdam-Fahrt ist wirksam, wenn die Anmeldung bis zum 6. März 2020
erfolgt ist und pro Person mindestens 100,00 € auf das Vereinskonto der Lenné-Gesellschaft Bonn
e.V. unter der IBAN: DE05370501981933008177 mit dem Vermerk „Potsdam 2020“ angezahlt
wurden.
Die volle Summe ist spätestens am 29. März 2020 fällig, da der vom Hotel angebotene
Frühbucherrabatt von 13 % nur bis zum 31. März 2020 gilt und am 31. März alle gebuchten
Zimmer bezahlt sein müssen.


                                                 Anhang

 

Konzert in der Friedenskirche


Freitag 19.06.2020, 20:00 Uhr
Thema: Bauernkriege, Renaissance-Musik auf alten Instrumenten
(Drehleier, Dudelsack und Maultrommel, Schalmeien, Pommern, auch Bombarde genannt
(Holzblasinstrument), Dulzianen (Holzblasinstrument) und mehr sowie Sängern des Chores der
Friedenskirche.
Die Teilnahme (Karten zu 28,00 €) ist freiwillig und wird gesondert abgerechnet.

 

   

 

Potsdam-Fahrt-2020
Potsdam-Fahrt-2020-Programm-3.pdf
PDF-Dokument [36.5 KB]

 

 

Lenné-Gesellschaft Bonn e. V.
Vorsitzender Jost Brökelmann, Tel. 0228 549138
Vorsitzende und Lenné-Referentin Ingeborg Nolden, M.A. Tel. 0228 652098
E-Mail: verein@lenne-bonn.de

 

     

 

Lenné-Gesellschaft Bonn e.V. Jahresprogramm 2020

 

 

05. Febr. 19:00 Mi

Vortrag von Ingeborg Nolden: Lenné im Portrait. Akademisches Kunstmuseum

12. März 18:00 Do

4. Ordentliche Mitglieder-Versammlung in Beuel im „Haus am Rhein“

14. März 10:00 Sa

Teilnahme an der Aktion Bonn Picobello.

Treffpunkt Lenné-Haus, Konviktstr. 4

19. März 19:00 Do

Vortrag von Gerd Kirchlinne. Entwicklung Bonns zum Zentrum der Rheinromantik Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee

25. März 19:00 Mi

Vortrag von Landschaftsarchitekt Stephan Lenzen: Peter Joseph Lenné auf der Spur - Bundesgartenschau Koblenz 2011. Eine Rückbetrachtung. Anschließend Umtrunk. Akademisches Kunstmuseum am Bonner Hofgarten

18. April 16:00 Sa

GRÜNE TOUR 1: Südstadt-Flair. Führung Ingeborg Nolden. Ausgewählte Straßen und Ecken der Bonner Südstadt mit ihren reizvollen Fassaden. Einkehr in das Garten-Atelier Di Piazza Treffpunkt Lenné-Str. Ecke Weberstraße

22. April 17-19:00 Mi

Besuch des Bonner Stadtarchivs, Stadthaus. Führung: Dr. Norbert Schloßmacher. Dokumente zu Peter Joseph Lenné und der Stadt Bonn um 1800

16. Mai 14:00 Sa

GRÜNE TOUR 2: Führung durch das Marienforster Tal mit Redoutenpark, mit Dr. Martin Ammermüller, Godesberger Heimatverein.Treffpunkt: Draitschbrunnen

24. Mai 10-18:00 So

Tag der Artenvielfalt im Botanischen Garten. Info-Stand an der Lenné-Büste

26. Mai 14-17:00 Di

Exkursion zum Campus Klein-Altendorf, Versuchsgut der Universität Bonn, Klein-Altendorf 2, 53359 Rheinbach. Private Anreise mit PKW. Information folgt.

13. Juni 14:00 Sa

GRÜNE TOUR 3: Artenvielfalt und Ästhetik. Eine praktische Einführung. Garten Brökelmann, Karthäuserstraße 18, Kessenich

15. Juni Mo bis

So 21. Juni

Potsdam-Fahrt mit ausgesuchtem Programm.

Anmeldung ab sofort möglich

16. Juli 14:00 Do

Besuch der Baumschule Ley in Meckenheim.

Baumschulenweg 20, 53340 Meckenheim.

Private Anreise mit Bahn oder PKW. Informationen folgen.

25. Juli 14:00 Do

GRÜNE TOUR 4: Die Bonner Rheinpromenade.

Führung Ingeborg Nolden

Treffpunkt: Lenné-Büste (Rheinterrassen) unterhalb des Alten Zoll

13. Aug. 15:00 Do

GRÜNE TOUR 5: Besuch einer Geigenbauer-Werkstatt in Kessenich. Treffpunkt: Haltestelle Pützstraße der Linien 61 und 62. Ausklang im Garten Brökelmann

Ende August

(noch offen)

GRÜNE TOUR 6: Vilich und Burg Lede.

Treffpunkt an der Vilicher Stiftskirche

13. Sept. 11-17:00 So

Tag des offenen Denkmals. Lenné-Haus, Konviktstraße 4. Motto 2020: „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken“

29. Sept. 17:00 Di

Zu Lennés Geburtstag: Der Botanische Garten und die Gärtnerfamilie Lenné. Vortrag und Ausstellung mit Dr. Helga Stoverock und Wolfgang Alt – ab 16 Uhr Führungen durch den Poppelsdorfer Botanischen Garten. Organisation: Förderverein Poppelsdorfer Geschichte e. V., Lenné-Gesellschaft Bonn e.V., Botanische Gärten Bonn. Ort: Gartensaal im Poppelsdorfer Schloss, Eingang Zoologisches Institut

15. Okt. 19:00 Di

Vortrag Ingeborg Nolden: Lenné und der Englische Garten Friedrich-Spee-Akademie, Poppelsdorfer Allee 108

12. Nov. 19:00 Do

Vortrag Jost Brökelmann: Lenné und der französische Garten Friedrich-Spee-Akademie, Poppelsdorfer Allee 108

Ein Wort zu den Kosten:

Vorträge Freier Eintritt. Unser Spendenkorb freut sich ...

Führungen 5,00 Euro für Mitglieder, 8,00 Euro für Gäste

Exkursionen Anteiliger Preis für alle Teilnehmer mit Voranmeldung

Unser Bankkonto:

Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.

SPK KölnBonn DE05 3705 0198 1933 0081 77

Sie finden uns auch:

www.lenne-bonn.de / www.lenne.nrw

Ansprechpartnerin

Lenné-Referentin Ingeborg Nolden M.A. Telefon (02 28) 65 20 98

 

   

Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.    2. Jahreshälfte 2020

                                         Stand 31. Juli 2020


Sa 25. Juli, 14 Uhr
Mitglieder-Treff: Wir werden Plakate zeigen zu den Themen
Ausbau A565, Lenné-Park Endenich, Ausbau von GRÜNEN OASEN.
Danach Rundgang: Wie können wir mit der Dürre umgehen?
Ort: Brökelmann, Karthäuserstr. 18, 53129 Bonn-Kessenich


Do 13. August, 15 Uhr
Besuch einer Geigenbauer-Werkstatt in Kessenich Hausdorfstr. 137. Treffpunkt: Haltestelle Pützstraße der Linien 61 und 62. Ausklang im Garten Brökelmann s.o. Teilnehmerzahl beschränkt, bitte anmelden!

 

Fr 21. August   15:00-16:30 Uhr

Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten*Innen zum Thema A565 Münsterplatz, Bonn - siehe Extra-Einladung

Themen:
1. Podiumsdiskussion mit allen Kandidaten*innen der Oberbürgermeisterwahl am 13. September 2020. Es geht um den massiven Ausbau der Stadtautobahn A565 "Tausendfüßler" auf mehr als die doppelte Breite.
Absehbare Folgen: Weitere Versiegelung innerstädtischer Bezirke mit
- Schädigung der Gesundheit der Anwohner durch Lärm, Feinstaub, höhere Tag- sowie Nacht-Temperaturen in einer ca. 2 km breiten "Schneise", die durch Bonn zieht. Darüber hinaus ist die ganze Stadt betroffen.
- Wegfall der bestehenden Grünanlagen an der Autobahn A565
- Vernichtung des ehemaligen Lenné-Parks Endenich durch Neubauten und ein Sammelbecken für giftige Autobahn-Abwasser.
2. Plakat-Aktion zu obigen Themen - ab 14:00 Uhr
3. Live-Demonstration der jetzigen und zukünftigen Autobahnbreite

Diese Versammlung wird von folgenden gesellschaftlichen Gruppen unterstützt:
- Allgemeiner deutscher Fahrrad-Club,  ADFC
- Bürgerinitiative "Moratorium A565"
- Extinction Rebellion XR
- Fördergesellschaft Alter Friedhof
- Fridays for Future, F4F
- Klimawache Bonn
- Lenné-Gesellschaft Bonn e. V.
- Parents for Future P4F
- Verkehrsclub Deutschland e. V. VCD
- Verkehrsforum VF

Jede der teilnehmenden Gruppen hat ihre eigenen Schwerpunkte; für alle geht es aber darum, wie die Menschen in 30 oder 50 Jahren in Bonn leben werden.

Für die Lenné-Gesellschaft haben wir beschlossen:
Die Lenné-Gesellschaft Bonn unterstützt ein Verkehrskonzept für Bonn, welches eine Durchgrünung der Stadt beinhaltet: Alle Bewohner sollen aus gesundheitlichen Gründen innerhalb von 1 km eine "Grüne Oase" zur Erholung aufsuchen können. Dieses hat schon der Stadtplaner Peter Joseph Lenné  1840 - 1865 in Berlin praktiziert. Eine solche "Grüne Oase" in Bonn ist der ehemalige Lenné-Park am "Endenicher Ei", der erhalten und vergrößert werden sollte.

Bitte helfen Sie uns:
- durch dringend benötigte Spenden auf das Konto: Lenné-Gesellschaft Bonn e. V., IBAN: DE05 3705 0198 1933 0081 77. Verwendung: " Spende Demo A565"
- Helfen Sie als Plakat-Träger*in - bitte bei Jost Brökelmann melden
- Helfen Sie als Ordner*in der Demo - bitte bei Jost Brökelmann melden
Kommen Sie zur Demo, engagieren Sie sich. Wettervorhersage: maximal 24 Grad C., evtl. Regen
 

 

So 13. September, 14-16 Uhr

„Tag des offenen Denkmals“. Lenné-Haus, Konviktstraße 4. Geschichte
des einstigen Gärtnerhauses und des angrenzenden Hofgartens
. Plakat-
Aktion vor dem Lenné-Geburtshaus (also im Freien unter AHA-Regeln)
Ggf. Besichtigung des Treppenhauses. Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr

 

Di 29. September, 14-17 Uhr

Veranstaltung am Geburtstag von Peter Joseph Lenné
14:00 Uhr: eine kleine Ausstellung zur “Familie Lenné in Poppelsdorf“ im (ausgeschilderten) Strasburger-Lehrgewächshaus, Botanischer Garten
15:00 Uhr Führungen durch den Botanischen Garten (max. 9 Personen/Führung).
17:00 Uhr Vorträge: Dr. Helga Stoverock und Prof. Dr. Wolfgang Alt.

Der Botanische Garten und die Gärtnerfamilie Lenné
Ort: Botanischer Garten der Universität Bonn, vor dem Pavillon (mit Stühlen im Freien)
>>> Alternativer Ort (bei starkem Regen und Kälte): Wolfgang-Paul-Hörsaal (Ecke Wegelerstr./Kreuzbergweg): dieser wird spätestens eine Stunde vorher bekanntgegeben!!


Do 15. Oktober, 19 Uhr
Vortrag von Gerd Kirchlinne. Entwicklung Bonns zum Zentrum der
Rheinromantik.
 Nach dem
 Baedeker-Reiseführer zum Rhein sind um die Mitte des 19. Jahrhunderts von Köln und Bonn aus eine Million Menschen im Jahr zur Fahrt mit dem Raddampfer durch das romantische Mittelrheintal gestartet; die Hälfte der Reisenden seien Engländer gewesen.
Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee 108. Bitte anmelden!


Do 12. November, 19 Uhr
Vortrag von Jost Brökelmann: Lenné und der französische Garten.

Über die berufliche Ausbildung von Peter Joseph Lenné.
Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee 108. Bitte anmelden!

 

 

     

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2018 Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.