Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.
Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.

Lenné als Gemüsegärtner und Landwirt

von Jost Brökelmann

 

Peter Joseph Lenné wurde im 19. Jahrhundert als der größte Landschaftsarchitekt von Preußen und Schöpfer zahlreicher Parks geehrt und gefeiert.

 

In letzter Zeit sind seine Arbeiten und Ideen als Stadtplaner wieder mehr in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses getreten, weil der Klimawandel auf der Erde sich besonders in Städten manifestiert und die Gesundheit der Menschen bedroht.

 

Norbert Flörken kommt das Verdienst zu, dass er jetzt eine weitere Seite von Lennés Tätigkeiten beleuchtet, nämlich diejenige als Gemüsegärtner und Landwirt: Drei Jahre lang untersuchte Lenné von 1852 bis 1855 in der Königlichen Landesbaumschule in Alt-Geltow fast 200 verschiedene Kartoffelsorten auf ihre Resistenz gegenüber der Kartoffelfäule. Diese Pilzerkrankung war von Nordamerika nach Europa eingeschleppt worden und hatte zu großen Ernteausfällen und Hungersnöten geführt; letztere waren u. a. der Anlass für die große Auswanderungswelle der Iren nach Amerika gewesen. Lenné konnte experimentell Wege aufweisen, wie man diese Kartoffelfäule am besten verhindert. Damit hatte er wesentlich zum Verbraucherschutz und zur gesunden Ernährung der Bevölkerung beigetragen. Der Link zu der Arbeit von Norbert Flörken ist: https://app.box.com/s/yqf0zjtgcrsr17glllqjdxmvv8rej0it

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2018 Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.